3. Herren

1. Kreisklasse

v.l.:Daniel Zeike, Andreas Eichler, Monique Baumgart, Frank Struppe, Mathias Bergmann

Spielplan - Rückrunde 2016/2017

  • 09.01.2017 - SG Miltitz 2 vs. SG Miltitz 3. (8:6)
  • 16.01.2017 - SG Miltitz 3. - Meißner SV 08 (6:8)
  • 27.01.2017 - SV Hirschstein 2. - SG Miltitz 3. (13:1)
  • 30.01.2017 - SG Miltitz 3. - SV Lokomotive Nossen (6:8)
  • 09.02.2017 - TuS Coswig 1920 2. - SG Miltitz 3. (11:3)
  • 21.02.2017 - SV Lampertswalde - SG Miltitz 3. (9:5)
  • 27.02.2017 - SG Miltitz 3. - TSV Blau- Weiß Gröditz (1:13)
  • 13.03.2017 - SG Miltitz 3. - TTF Riesa 2. (2:12)
  • 20.03.2017 - TTV 73 Großenhain 3. - SG Miltitz 3. (10:4)
  • 27.03.2017 - SG Miltitz 3. - SC Riesa 2.
  • 03.04.2017 - SV Chemie Nünchritz 2. - SG Miltitz 3.

Spielplan - Hinrunde 2016/2017

  • 05.09.2016 - SG Miltitz 3 vs. SG Miltitz 2. (0:14)
  • 14.09.2016 - Meißner SV 08 vs. SG Miltitz 3. (10:4)
  • 19.09.2016 - SG Miltitz 3. vs. SV Hirschstein 2. (2:12)
  • 30.09.2016 - SV Lokomotive Nossen vs. SG Miltitz 3. (7:7)
  • 24.10.2016 - SG Miltitz 3. vs. TuS Coswig 1920 2. (3:11)
  • 02.11.2016 - TSV Blau Weiß Gröditz vs. SG Miltitz 3. (12:2)
  • 07.11.2016 - SG Miltitz 3. vs. SV Lampertswalde (1:13)
  • 14.11.2016 - TTF Riesa 2. vs. SG Miltitz 3. (12:2)
  • 21.11.2016 - SG Miltitz 3. vs. TTV 73 Großenhain 3. (4:10)
  • 02.12.2016 - SC Riesa 2. vs. SG Miltitz 3. (13:1)
  • 05.12.2016 - SG Miltitz 3. vs. SV Chemie Nünchritz 2. (6:8)

SG Miltitz 3. - SV Lampertswalde

Leider hat unsere 3. Herrenmannschaft am 7.11.2016 mit 1:13 gegen den SV Lampertswalde verloren.

 

Der Spielbericht

Erster Punkt in der 2. Kreisliga

Am gestrigen Abend empfing der SV Lokomotive Nossen seinen Tabellennachbarn, die SG Miltitz 3.Schon die kriegerischen Schreie der nebenan trainierenden Karatesportler ließen einen sehr kämpferischen Abend vermuten. Und genauso ist es gekommen.

 

Die Miltitzer waren in Stammbesetzung angereist: Bergmann, Eichler, Mühlberg und Zeike. Auch der Gegner lief mit 3 von 4 Stammkräften auf. Diese Konstellation sollte einen spannenden Abend versprechen, 3 Spiele, die erst im 5. Satz entschieden worden sind, sprechen dafür.

 

Die Doppel gingen ausgeglichen vorüber, beide Mannschaften einen Punkt. Nachdem die beiden ersten Einzel ebenfalls ausgeglichen vergingen (Bergmann 3:2 gegen Neumann; Eichler 0:3 gegen Rentzsch), waren es Zeike (3:2 gegen Hegewald) und Mühlberg (3.0 gegen Sacher), welche das Spielgeschehen zugunsten der Gäste umkehrten.

Jetzt war es an den ersten beiden, den Vorsprung zu halten. Jedoch unterlagen Bergmann  und Eichler ihren Kontrahenten jeweils und Nossen schaffte den verdienten Ausgleich.

Von jetzt an sollte es keiner Mannschaft mehr gelingen, einen nennenswerten Vorsprung heraus zu arbeiten. Die letzten6 Punkte wurden im schönen Wechselspiel an jede Mannschaft verteilt.

Wenn in einem Spielbericht die Worte „ausgeglichen“, „Ausgleich“ und „verteilen“ sehr häufig vorkommen, dann liegt das Endergebnis fast auf der Hand: Unentschieden, 7:7.

Allein Paul Mühlberg hatte zwischendurch eine sehr gute Gelegenheit, die Begegnung in einem überraschenden Ergebnis für Miltitz zu entscheiden. Nachdem Rentzsch den ersten Satz dieser Begegnung klar gewonnen hatte, schien Mühlberg das Rezept gefunden zu haben, und machte danach zwei sehr gute Sätze gegen Rentzsch, welcher im Nachhinein selbst zugab, keine Chance gehabt zu haben. Mühlberg drehte das Spiel zum 2:1. Der Gewinnersatz schien ausgemachte Sache zu sein. Letztlich brach das bis dahin sehr gut funktionierende Noppenspiel des Miltitzers zusammen und Rentzsch entschied dieses Spiel in zwei weiteren Sätzen für sich.

Auch Zeike schien in seinem letzten Einzel gegen Neumann ein gutes Händchen zu haben. Den ersten Satz konnte er durch durchdachtes und gut platziertes Angriffsspiel für sich entscheiden. Doch leider ging auch hier in den nächsten Sätzen der rote Faden verloren und Zeike konnte sein Spiel nicht wie erhofft durchziehen.

Letzten Endes kann man sagen, dass an diesem Abend durchaus mehr drin gewesen war. Ein knapper Sieg für Miltitz lag im Rahmen des Möglichen. Jedoch kann man mit dem ersten Punkt in der 2. Kreisliga sehr zufrieden sein und etwas gestärkt in die Heimpartie gegen die TuS Coswig 1920 2., am 24.10.2016 gehen.

 

Einzelwertung: Bergmann (2,0); Eichler (1,5); Mühlberg (1,0); Zeike (2,5)

 

Paul Mühlberg
SG Miltitz e. V. Abteilung Tischtennis

Der Spielbericht

SG Miltitz 3. - SV Hirschstein 2.

In heimischer Halle hatten Mathias, Andreas, "Dani" und Martin (Vogt), der dankbarerweise kurzfristig für Paul eingesprungen ist, mit Hirschstein 2 4 Spieler zu Gast, die letztes Jahr Bezirksklasse gespielt haben. Die Hoffnungen auf einen Punktgewinn hielten sich somit von vornherein in Grenzen.

Doppel 1 mit Mathias und Martin leisteten den Sportfreunden Gert (Nr. 1) und Kretzschmar (Nr. 4) harten Widerstand und konnten am Ende tatsächlich einen 3 zu 2 Sieg einfahren. Doppel 2 (Andreas und "Dani") unterlag den Spfr. Peorschke (Nr. 2) und Preuß (Nr. 3) in 3 Sätzen. Dabei verdattelten Sie leider in 2 Sätzen eine 9 zu 5 Führung. Schade, aber ein 1 zu 1 nach den Doppeln war ein Anfang. Die 1. Einzelrunde ging dann voll daneben. Mathias gegen Nr. 2, Andreas gegen Nr. 1 und "Dani" gegen Nr. 4 blieben ohne Satzgewinn. Martin machte gegen Nr. 3 ein starkes Spiel. Nach 1 zu 0 Führung und 2 zu 2 Satzausgleich verlor er im Entscheidungssatz zu schnell den Anschluss und unterlag. 

Mit 1 zu 5 Punkten nach Runde 1 waren die Fronten schon deutlich geklärt. Mathias eröffnete die 2. Einzelrunde gegen Nr. 1. Nach einem 12 zu 10 im 1. Satz geriet er in den Sätzen 2 und 3 in hohe Rückstände, um am Ende die Sätze doch zu gewinnen. Damit war der 2. Punkt sicher. Andreas gegen Nr. 2 und "Dani" gegen Nr. 3 gelangen jeweils ein Satzgewinn. Martin hatte gegen das abgezockte Spiel von Nr. 4 keine Chance. Beim Stand von 2 zu 8 nach der letzten Einzelrunde ging es nun darum, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. "Dani" legte gegen Nr. 1 auch los wie die Feuerwehr und ging 2 zu 0 in Führung. Leider gelang es ihm nicht das Spiel zu gewinnen. Im 5. Satz unterlag er mit 8 zu 11. Mathias startete gegen Nr. 3 ausgesprochen schlecht und lag schnell 0 zu 2 zurück. Aber er rappelte sich noch mal auf und kam zum Satzausgleich. Im Entscheidungssatz erging es ihm wie Martin. Er geriet durch unnötige Fehler schnell in einen deutlichen Rückstand und konnte das Blatt nicht mehr wenden. Andreas gelang es der Nr. 4 den einzigen Satzverlust des Abends beizubringen. Martin unterlag im letzten Spiel der Nr. 2 zwar ohne Satzgewinn aber mit einer ordentlichen Leistung. Am Ende steht eine 2 zu 12 Niederlage mit 15 zu 38 Sätzen. Als Fazit dieses Spiels bleibt festzuhalten, dass ein besseres Ergebnis (aber kein Punktgewinn) möglich war. Nächste Woche geht es nach Nossen. Da versuchen wir es eben dort, etwas Zählbares zu holen.

 

Einzelbilanzen: Mathias 1,5 ; Andreas 0 ; "Dani" 0 ; Martin 0,5

Mathias Bergmann

Mannschaftsleiter

 

Der Spielbericht

MSV 08 - SG Miltitz 3.

Nach der bitteren Lehrstunde im 1. Spiel gegen unsere 2. Mannschaft fuhren Lutz, "Dani" und Mathias frohgemut zum Auswärtsspiel beim Meißner SV. Jörg stieß als "Ersatzmann" hinzu bzw. erwartete uns bereits. Dieses Spiel sollte einen ersten Aufschluss geben, wo wir stehen.

Nach den Doppeln, Mathias und Jörg unterlagen den Sportfreunden Fischer (Nr. 2) und Hannß (Nr. 3) mit 0 zu 3, Lutz und "Dani" gewannen

gegen Kretzschmar (Nr. 1) und Braun (Nr. 4) mit 3 zu 2, sah es mit 1 zu 1 recht gut aus. In der 1. Einzelrunde rangen Lutz die Nr. 2 und "Dani die Nr. 4 mit 3 zu 2 nieder. Mathias unterlag der Nr. 1 deutlich und Jörg verlor gegen Nr. 3 mit 1 zu 3. Nach dem auch Lutz gegen Nr. 1 keine wirkliche Chance hatte, konnte Mathias wiederum die Nr. 2 in 5 Sätzen besiegen. Der Zwischenstand von 4 zu 4 ließ noch alle Möglichkeiten offen.

Aber: Alle verbleibenden Spiele gingen an die Gastgeber. "Dani" gegen Nr. 3 und Mathias gegen Nr. 4 unterlagen knapp. Die anderen Spiele gingen deutlich (ohne Satzgewinn) weg. An der Temperatur in der Halle kann es nicht gelegen haben, denn die war für beide Seiten hoch.

Am Ende geht eine Niederlage mit 4 zu 10 in die Annalen ein. Dass es als Aufsteiger schwer wird, die Klasse zu halten, ist uns allen bewusst. Der MSV war sicher ein Gegner gegen den man mit etwas Glück und Geschick punkten kann. Leider ist das misslungen und die anstehenden Aufgaben (Hirschstein am kommenden Montag) werden keinesfalls leichter. Positiv und sicher gut für das Selbstvertrauen ist jedoch die Erkenntnis, dass wir auch Spiele gewinnen können (nach 0 zu 4 im Pokal, 0 zu 14 im 1. Punktspiel).

 

Einzelbilanzen:  Lutz 1,5 ; Mathias 1,0 ; "Dani" 1,5 ; Jörg 0

 

M. Bergmann

Mannschaftsleiter

Bruderkampf II - SGM3 VS SGM2

Aus welcher Perspektive schreibt man nun einen Spielbericht? Nimmt man ein Ergebnis zur Hand, welches die Entscheidung der Perspektive am leichtesten macht, so wäre das ein 7:7 Unentschieden gewesen. Beide Mannschaften hätten einen Punkt gewonnen. Man kann keine Partei für das eine, oder das andere Team ergreifen.

Dies sollte jedoch ein Wunschtraum bleiben. Die Realität spricht für sich. 14:0 für die SGM 2, 0:14 für die SGM3. Saisonstart exzellent gelungen, Saisonstart absolut missglückt!

Versuchen wir die Fakten sprechen zu lassen, um des Ergebnisses Herr zu werden.

Was war positiv am Auftritt der SGM 3? So gut wie nichts. Daniel Zeike spielte an diesem Abend sehr agressiv und druckvoll, konnte jedoch leider kein Spiel gewinnen. Kurzzeitig ließ er Lutz' ins schwitzen kommen und zwang ihn in den 5. Satz. Jedoch war Daniel dieser Sieg im letzten Moment nicht vergönnt. Das hätte sowieso nur kosmetische Auswirkungen auf das Gesamtergebnis gehabt. Bei Paul, Mathias und Andreas lief nicht viel zusammen an dem Abend. 

Aber das ist noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Schließlich ist man ja nicht umsonst in die 2. Kreisliga aufgestiegen und alles andere als ein Klassenerhalt als Saisonziel wäre vermessen. Weiter nach vorn schauen und jedes Pünktchen mitnehmen lautet die Devise.

 

Paul Mühlberg

SG Miltitz e.V.

Abteilung Tischtennis